Telefon06184 50 174

Mo. - Fr.
07:00 bis 18:00 Uhr

Sa. 07:00 bis 13:00 Uhr

Treffpunkt des guten Geschmacks

Historie

Eine Familie wirkt seit Generationen.

Vom urigem Dorfgasthaus zum Paradies für Feinschmecker

Einst leitete Adam Schaaf, Urgroßvater von Friedrich Schaaf in der Bahnhofstraße 4 sein gemütliches Dorfgasthaus „Zur Stadt Hanau".

Im Jahre 1926 wurde das Gasthaus umgebaut und ein Jahr später entstand im linken Hausteil die Metzgerei. Mit der Schließung des Gasthauses im Jahre 1969 wurde die Metzgerei in die ehemalige Gaststube verlegt.

Friedrich Schaaf, damals erst 16 Jahre und in Ausbildung musste nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1963 mit seiner Mutter die Metzgerei alleine betreiben. Tatkräftige Unterstützung fand er später dann auch in seiner Frau Maria, welche mit ihrer Familie aus Italien nach Deutschland einreiste. Beide leiten bis heute mit Unterstützung Ihrer Tochter Daniela als Juniorchefin, Fleischermeisterin und Obermeisterin der Fleischerinnung Hanau Stadt und Land den familiären Betrieb.

1989 wurde die Metzgerei ein weiteres Mal modernisiert. Seitdem ist das Sortiment um eine heiße Theke, Feinkost wie Pralinen, Wein und italienische Köstlichkeiten reicher. Auch der Party-Service und seine dazugehörige kulinarische Beratung sind fester Bestandteil der Feinkost Metzgerei.

Insgesamt sind im Betrieb acht Personen beschäftigt, darunter eine Küchenfee, zwei Auszubildende im Verkauf und ein Fleischer Lehrling. Junge Menschen werden hier zu Fachverkäufer / innen und Fleischer / innen ausgebildet, gefördert und eingegliedert und das seit vielen Jahren.

Unser ältestes Bild vom Gasthaus in der Bahnhofstraße:
Ende 19. Jahrhundert

Eröffnung der Metzgerei links neben der Gaststube 1927

Gasthaus Gaststube 1927